Besucher in die orient­alische Welt entführt

Alle Zuhörer haben auf ihre Plätze gefunden und warten gespannt. Das Licht ist auf die Bühne gerichtet. Die Musiker sind bereit. Stille im Saal.
Der Dirigent Daniel Dippold schlägt das erste Stück auf und hebt seine Arme. Dann erklingen die ersten Takte der Symphonic Gershwin, mit der das Hauptorchester des Musikvereins Zapfendorf sein Frühjahrskonzert am Samstag (30.03.2019) eröffnete.

In diesem Medley wurden drei Klassiker des Komponisten George Gershwin von Warren Baker zu einem fulminanten Werk arrangiert. Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Besucher vom Orchester in die orientalische Welt (Lawrence of Arabia, Maurice Jarre) entführt und mitgenommen auf eine abenteuerliche Erkundungstour in den Jungle (Thomas Doss). Zum Abschluss der ersten Konzerthälfte präsentierte sich das Nachwuchsorchester und zeigte sein musikalisches Können mit Melodien aus Pirates of the Caribbean, Indiana Jones und Die Schöne und das Biest.

Im zweiten Teil des Konzertabends griff das Hauptorchester das vorgegebene Genre seiner Jungmusiker auf und bediente ebenfalls die Filmliteratur. Im Programm standen hier unter anderem Auszüge des Musicals Elizabeth (Sylvester Levay) und der Soundtrack von Drachenzähmen leicht gemacht (John Powell). Natürlich bot die Veranstaltung auch einen angemessenen Rahmen für die Danksagung und Ehrung der Vereinsfunktionäre. Die Vorstandschaft nutzte hier die Gelegenheit, die ehemalige langjährige Vorständin Barbara Heger offiziell in den Ehrenvorsitz zu heben.

Nachdem auch die letzte Zugabe verklungen war, wurden die knapp 60 Musiker mit kräftigem Applaus von der Bühne begleitet. Der Abend war deswegen jedoch lange nicht vorbei. Viele Besucher blieben noch, um das erfolgreiche Konzert gemeinsam mit dem Musikverein zu feiern und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Das Hauptorchester des Musikverein Zapfendorf e.V.

Eva Helmreich

weiter zur Bildergalerie von Mario Fehn